Männer, wir haben ihn gefunden – den heiligen Gral des Orgasmus! Wer noch nie von einer Prostata-Massage gehört hat, sollte jetzt die Ohren spitzen – es geht um nichts anderes als den sicheren Weg zum Super-Orgasmus. Bei der Prostata-Massage führst Du Deinen Finger oder einen geeigneten Stimulator in Deinen Anus, um Deine Prostata zu stimulieren. Richtig gehört, Jungs: Es geht durch das Hintertürchen! Klingt im ersten Moment vielleicht ein bisschen komisch, lohnt sich aber! Wer die erste Scheu überwindet, wird mit einem Hammer-Orgasmus belohnt! Neugierig? Hier findest Du Tipps für Deine erste Prostata-Massage:

Bevor es hinten reingeht, fangen wir mal von vorne an

Bei einem Orgasmus fließt der Samen aus den Samenleitern in die Prostata. In dieser Drüse wird der Samen mit einer Flüssigkeit vermischt, die wie ein körpereigenes Gleitmittel funktioniert. Außerdem sichert die Flüssigkeit den Samenzellen das Überleben bei der Ejakulation. Kurz gesagt: Die Prostata – oder auch P-Punkt – ist das männliche Fruchtbarkeitsorgan. Die Prostata hat in etwa die Größe einer Walnuss und befindet sich 3 bis 5cm unter der Blase im Anus.
 

 

Wie genau funktioniert das mit dem Finger?

Zu erstmal: Es muss kein Finger sein. Du kannst die Prostata auch mit einem schlanken Stimulator verwöhnen. Zu diesem Zweck gibt es besondere Prostata-Stimulatoren. Und lass es ruhig langsam angehen. Die Prostata ist ein sehr empfindlicher Punkt.

1. Leg Dich auf den Rücken und winkle die Beine an
2. Versuche, Deinen Schließmuskel so weit es geht zu entspannen. Vielleicht bringt es Dich in Stimmung, wenn Du Deinen Anus erstmal sanft massierst.
3. Gib etwas Gleitmittel auf Deinen Zeige- oder Mittelfinger und führe ihn langsam ein.
4. Führe die Fingerspitze in Richtung Deines Bauchnabels.
5. Nach ungefähr 5cm spürst Du einen walnussgroßen Punkt. Das ist die Prostata.
6. Kreise mit dem Finger über die Prostata oder bewege Deinen Körper langsam vor und zurück.

 

Wann Du weißt, dass Du da bist

Die Prostata wird nicht umsonst mit dem G-Punkt verglichen. Es wird sich fantastisch anfühlen, wenn Du dort angekommen bist. Und Du wirst ziemlich sicher einen Höhepunkt haben, der sich von allen anderen Orgasmen abhebt. Dein Körper wird darauf ungewöhnlich reagieren:

– Spontaner Samenerguss
– Gefühl, Du müsstest pinkeln (das verschwindet bei der Massage)
– Spontane Muskelkontraktion in Becken und Hüfte. Das kann sogar bis in die Oberschenkel spürbar sein.
– Ein schleichendes Gefühl von aufkommender Wärme

Grundsätzlich reagiert jeder Mann anders auf eine Prostata-Massage. Für viele ist es ein wahrer Genuss, manche spüren auch einfach gar nichts. Bei einigen Männern kann so eine Massage sogar tiefe Trauer oder Wut auslösen. Deshalb muss jeder Mann für sich herausfinden, was ihm gefällt und was nicht. Fühlt Euch frei und nehmt Euch Zeit für Experimente – vielleicht ja auch mit dem Partner.

 

BONUS: Hatten wir schon erwähnt, wie gesund eine Prostata-Massage ist?

Durch die Massage setzt die Prostata Spermaflüssigkeit frei und wird dabei mal richtig durchgespült. Das ist supergesund! Es kann Entzündungen und Schwellungen vorbeugen. Sogar Prostata-Krebs, Unterleibsschmerzen und Schmerzen beim Wasserlassen können so verhindert werden. Außerdem verbessern regelmäßige Prostata-Massagen die Standhaftigkeit der Erektion und erhöhen die Menge der Samenflüssigkeit.
 

Hol Dir einen Reisebegleiter

Es gibt viele Anal Tools für Männer, keiner muss seinen Finger nehmen. Und es gibt sichere Vibratoren, die die Massage für Dich übernehmen.
Hier findest Du einen Artikel über die verschiedenen Love Toys für Männer.
Ach ja, wir freuen uns über Deine Erfahrungen. Teile sie doch mit uns und lasse einen Kommentar hier.

Ihr Kommentar

Vor der Veröffentlichung wird Ihr Kommentar geprüft. Wir behalten uns vor, beleidigende Kommentare oder Werbung nicht zu veröffentlichen. Lesen Sie vorab bitte unser Datenschutzerklärung.