In unserer Rubrik „Sexplanations“ erklären wir Dir heute, wie Du Deinen Penisring trägst, um das Beste aus Deiner Erektion zu holen. Mit ein paar Tipps und Tricks kannst Du den Spaß in Deinem Schlafzimmer mit einem Cockring ganz easy verdoppeln.

Wer denkt, so ein Sexspielzeug sei nichts für ihn – vielleicht, weil es zu versaut ist, oder ein Toy für alte Männer – der irrt gewaltig! Ein Penisring ist ein verspieltes Accessoire, das das Liebesleben ergänzt und in keinem Schlafzimmer fehlen sollte.

Wie genau funktioniert ein Cockring

Ein Penisring stört den Blutfluss im Penis. So staut sich das Blut im Schwellkörper, stärkt die Erektion und erhöht die Empfindsamkeit im Penis. Aber nicht nur Männer profitieren vom Blutstau. Denn die Erektion wird härter, dicker und hält auch länger an, liebe Damenwelt.

Der Cockring wird über den unerigierten oder halberigierten Penis gezogen. Das ist besonders wichtig, wenn Dein Penisring fest und nicht dehnbar ist. Wenn Dein Penis langsam anschwillt, wirst Du schnell spüren, ob der Ring gut sitzt oder vielleicht doch etwas zu eng ist.

Beim Sex kann der Penisring ruhig fest und eng um die Erektion liegen. Das fühlt sich nicht nur am Schaft gut an. Auch Dein Orgasmus wird viel intensiver, weil Dein Harnleiter stimuliert wird und Deine Eichel durch das gestaute Blut empfindlicher wird.

Trägst Du den Ring um die Hoden, profitierst Du automatisch von einem netten Nebeneffekt. Kurz vor dem Höhepunkt ziehen sich die Hoden zusammen, um zu ejakulieren. Da Dein Hoden sanft abgeklemmt ist, verschiebt sich der Moment bis zur Ejakulation. So vergrößerst Du Deinen Spaß und hältst ganz nebenbei auch noch länger durch – ein Glücksfall für alle Jungs, die ein Problem mit frühzeitiger Ejakulation haben.

Die richtige Größe für Deinen Penisring

Die richtige Größe ist für einen Penisring besonders entscheidend. Hier bekommst Du ein paar einfache Hilfestellungen, die Du Schritt für Schritt befolgen kannst:

  1. Bevor Du Deinen Penisumfang misst, sollte Dein Penis im vollständig erigierten Zustand sein.
  2. Benutze ein Maßband um den Umfang zu messen. Lege das Band dafür am unteren Ende des Penis, direkt über den Hoden an. ACHTUNG: Das Maßband nicht festziehen, sondern nur locker um den Penis legen. So vermeidest Du, dass der Cockring zu eng sitzt. Das kann neben starken Schmerzen sogar zu richtigen Schäden führen.
  3. Gerade kein Maßband zur Hand? Nimm ein normales Band, das Du anschließend mit einem Lineal abmisst.
  4. Für die passende Größe Deines Penisrings, teile Deinen Umfang durch 3,14.


ACHTUNG WICHTIG: Dein erster Penisring sollte auf jeden Fall aus einem flexiblen Material bestehen. Ist Dein Ring zu klein, fühlt sich das nicht nur sehr unangenehm an, es besteht sogar Verletzungsgefahr. Außerdem empfiehlt es sich, den Cockring nicht länger als zehn Minuten zu tragen. Sobald Du irgendwelche Schmerzen hast, solltest Du umgehende aufhören. Im schlimmsten Fall kann die Verletzung so schwerwiegend sein, dass sie zu erektiler Dysfunktion führt.

 

Die verschiedenen Ringe im Überblick

Wer schon mal gegoogelt hat, der weiß: Die Möglichkeiten sind fast nahezu grenzenlos. Ob ferngesteuerter Penisring, Penisring mit Gewichten, mit zusätzlichem Plug für das Hintertürchen oder gar ein Peniskäfig – für jede Vorliebe bekommst Du heute den passenden Cockring. Für Allergiker gibt es mittlerweile auch Materialien, die bedenkenlos getragen werden können. Wir geben Dir einen kleinen Überblick:

Der flexible Cockring – ideal für Einsteiger
Flexible Penisringe eignen sich besonders gut für alle, die noch dabei sind, erste Erfahrungen mit Sexspielzeug zu sammeln – denn so ein Penisring passt einfach immer. Außerdem gibt es dehnbare Cockrings in allen möglichen Varianten. Zum Beispiel mit Rillen, Stimulationskugeln, mit und ohne Vibrationen und und und …

Der verstellbare Cockring – Experimentieren leicht gemacht
Ein verstellbarer Cockring ist das perfekte Tool für Einsteiger und lustvolle Entdecker, die bereits erste Erfahrungen gesammelt haben und jetzt mit verschiedenen Größen experimentieren wollen. Besonders aufregend wird es, wenn Ihr die Kontrolle an Euren Lover abgebt – lasst Euch überraschen und genießt einfach nur. Ein verstellbarer Penisring ist häufig entweder mit Druckknöpfen oder mit einer Schlinge erhältlich.

Der Cockring aus Metall – für Männer, die wissen, was sie wollen

Ein Penisring für Experten: Wer einen Cockring aus Metall tragen möchte, sollte seine Größe ganz genau kennen. Fühlt sich Dein Exemplar zu eng an, lass lieber gleich die Finger davon. Trag den Metallring höchstens 30 Minuten – ein Cockring aus Metall ist eigentlich eher ein Schmuckstück, als ein Sexring zur Stimulation.

Der vibrierende Cockring – Klitorisstimulation beim Sex inklusive

So einen Penisring findest Du nicht selten auch in Drogeriemärkten, direkt neben den Kondomen. Anstelle der Einwegringe erhältst Du aber auch hochwertige Vibro-Penisringe, die für den mehrmaligen Gebrauch gedacht sind. Der größte Vorteil eines solchen Cockrings ist, dass das Sexspielzeug auch die Klitoris stimuliert. Ein Toy, doppelter Spaß!

Der Teardrop-Cockring – das Special für ihn

Der Teardrop ist ein ganz besonderes Exemplar. Er wird um die Hoden getragen und stimuliert gleichzeitig auch Deinen Damm – den besonders sensiblen Teil zwischen Hoden und Anus. Wenn Du den Stimulator andersrum trägst, werden Deine Hoden intensiv verwöhnt.


KLEINER TIPP: Mit etwas Gleitmittel wird es Dir leichter gelingen, den Penisring überzuziehen. Im besten Fall hast Du immer etwas Gleitgel zur Hand.

Na, überzeugt? Wir sind uns sicher, dass Dein Liebesleben von einem Penisring profitieren wird. Bei so vielen Größen, Formen und Materialen wird auch für Dich ein passender Cockring dabei sein!

 

Wir wünschen Dir viel Spaß!

be safe, have fun and be you.

Ihr Kommentar

Vor der Veröffentlichung wird Ihr Kommentar geprüft. Wir behalten uns vor, beleidigende Kommentare oder Werbung nicht zu veröffentlichen. Lesen Sie vorab bitte unser Datenschutzerklärung.

Kommentare

  1. Kann man einen cockring auch mit kondom zusammen tragen? Wenn ja, welcher wäre dafür am idealsten?

    | Björn | Antworten
  2. mein mann spritzt seit dem viel ebsser und schneller ab

    | alexandra grütter | Antworten