shutterstock_230593630

Was 2002 als Gag in einer amerikanischen Radiosendung begann, hat mittlerweile den Weg bis in die Schlafzimmer Deutschlands gefunden – der Schniblo-Tag! Der was bitte?! Na der Schniblo-Tag! Das Wort „Schniblo“ setzt sich aus Schnitzel und Blowjob zusammen und macht den 14.03. zum Festtag für unsere Göttergatten. Während das amerikanische Pendant, der Steak & Blowjob-Day zumindest einen kulinarischen Unterschied aufweist, legt die Gemeinsamkeit doch offen, worum es eigentlich geht: Lust auf Fleisch als Hauptspeise und Fleischeslust zum Dessert!
Dass der Schniblo-Tag auf den 14.03. fällt, ist alles andere als ein Zufall. Einen Monat nach dem Valentinstag spielt der Schniblo-Tag nämlich darauf an, dass auch wir Ladys uns auch gerne mal für unseren Typen ins Zeug legen können. Während die Männerwelt sich vor dem Valentinstag den Kopf darüber zerbricht, womit sie uns eine ganz besondere Freude machen können, gehen die meisten Männer nicht selten leer aus. Keine Frage, uns am Valentinstag auf ein romantisches Date ausführen zu dürfen, ist durchaus auch ein Geschenk. Aber wenn wir ganz ehrlich sind, kommen unsere Männer in Sachen Aufmerksamkeit manchmal wirklich etwas zu kurz. Wenn Euer Lover sich am Valentinstag besonders in Zeug gelegt hat, solltet Ihr Euch also auf Eure Weise bedanken und ihm am 14.03 ein Schnitzel in die Pfanne hauen. Das könnte sich sicherlich auch auf seine Bemühungen am nächsten Valentinstag auswirken.
Wie sieht es aus, Ladys – hat sich Euer Lover den Schniblo-Tag verdient? Falls ja, findet Ihr hier ein paar Tipps für den perfekten Blowjob. Wenn Ihr Lust auf Abwechslung habt und Euer Dessert mal mit ein paar neuen Zutaten abschmecken wollt, findet Ihr hier die passenden Produkte.

Wem es an den entsprechenden Kochkünsten für die Hauptspeise fehlt, der ist mit unserem Rezept gut beraten.
Zutaten:
2 Kalbsschnitzel
2 Eier
Mehl
Semmelbrösel
Butter oder Butterschmalz
Zubereitung:
Die Kalbsschnitzel sanft platt klopfen und im Anschluss mit Mehl bestäuben. Die Eier mit einer Gabel quirlen und beide Schnitzel darin wenden. Die Schnitzel anschließend durch die Semmelbrösel ziehen, leicht andrücken und im Anschluss vorsichtig abklopfen.
Die Butter oder das Butterschmalz in der Pfanne erhitzen und das Schnitzel darin braten bis es goldbraun ist. Anschließend auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen. Wer mag, kann noch ein Stückchen Zitrone dazu servieren.
Es ist angerichtet – wir wünschen Euch ganz viel Spaß bei Eurem Dinner!

Your comment

Vor der Veröffentlichung wird Ihr Kommentar geprüft. Wir behalten uns vor, beleidigende Kommentare oder Werbung nicht zu veröffentlichen. Lesen Sie vorab bitte unser Datenschutzerklärung.