Klar, Sex kann auch ohne ihn schön sein, aber irgendwie gehört er doch zum Liebesspiel wie die Toppings zum Frozen Yoghurt: der Orgasmus. Wir haben für Sie zehn Tipps zusammengestellt, die für unvergessliche Höhepunkte sorgen. 

Foto: R.Iegosyn / Shutterstock
Foto: R.Iegosyn / Shutterstock

1. Trainieren Sie Ihre Beckenbodenmuskulatur!

An alle Sportmuffel: Bitte weiterscrollen – hier geht es um ein Workout der ganz besonderen Art! Besorgen Sie sich ein paar Liebeskugeln, tragen Sie diese zweimal täglich, jeweils rund zehn Minuten. Durch die Anspannung, die automatisch entsteht, um die Kugeln im Körper zu halten, wird Ihre Beckenbodenmuskulatur deutlich gestärkt. Und das wiederum intensiviert Ihre Orgasmusfähigkeit. Das ist doch mal ein guter Grund um Sport zu treiben, oder?

Der Orgasmus – das höchste der Gefühle

2. Zögern Sie Ihren Höhepunkt heraus!

Das kann zwar einiges an Disziplin kosten, aber Sie werden mit einem noch stärkeren Orgasmus belohnt! Spüren Sie, dass Ihr Höhepunkt naht, bitten Sie Ihren Partner für einige Sekunden mit dem aufzuhören, was er da gerade tut (ja, auch wenn es sich einfach sooo gut anfühlt!). Danach macht er weiter, bis er wieder eine kurze Pause einlegt. Wiederholen Sie dieses Prozedere ein paar Mal und freuen Sie sich auf einen großartigen Orgasmus!

3. Machen Sie nach dem Orgasmus einfach weiter!

Sie sind gekommen, er ist gekommen. Fertig? Nein! Machen Sie doch einfach mal weiter, als wäre nichts gewesen. Bei vielen Frauen folgt dann kurz nach dem ersten Orgasmus der zweite, der nochmal stärker erlebt wird und manchmal auch ein multipler Orgasmus sein kann. Aber: Sollten Sie bereits überreizt sein, machen Sie lieber eine kleine Pause!

Sorgt der G-Punkt wirklich für den
Orgasmus deluxe?

4. Suchen Sie den G-Punkt!

Forscher sind sich bis heute uneinig darüber, ob tatsächlich jede Frau einen G-Punkt besitzt. Sie fragen sich das auch? Dann machen Sie sich doch mal auf die Suche nach der ominösen Zone und freuen Sie sich im Optimalfall auf einen intensiven Höhepunkt! Dafür sollte Ihr Partner mit zwei Fingern in Sie eindringen und diese dann nach oben Richtung Bauch krümmen. Sie spüren etwas? Herzlichen Glückwunsch!

5. Schlafen Sie mit jemandem,
den Sie mögen!

Sind Vertrauen, Nähe und einfach eine gute gemeinsame Basis mit im (Liebes-)Spiel, können sich viele Frauen besser fallen lassen und sich entspannen – beides Grundvoraussetzungen für einen besseren Orgasmus. Wobei wir hiermit natürlich nicht sagen möchten, dass der fremde One-Night-Stand-Anwärter aus der hippen Bar nicht auch ein Orgasmus-Garant sein kann.

6. Finden Sie den richtigen Winkel!

Um zum Orgasmus zu kommen, reicht die Stimulation der Vagina allein nicht immer aus – egal wie motiviert und engagiert sich der Penis auch seinen Weg bahnt. Finden Sie gemeinsam den optimalen Winkel, mit dem Ihr Liebster eindringen soll und damit gleichzeitig Ihre Klitoris stimuliert. Legen Sie sich ein Kissen unter den Po und variieren Sie Ihre Stellungen. Positionieren Sie sich beispielsweise mal oben und übernehmen Sie die Kontrolle!

Orgasmus, jetzt krieg’ ich Dich!

7. Nehmen Sie  Love Toys zur Hilfe!

Wer sagt, dass Vibratoren und Co. nur für den Spaß allein gedacht sind? Beziehen Sie Sextoys in Ihr Liebesspiel ein. Bitten Sie ihn, Ihre Klitoris oder Ihre Brustwarzen mit dem kleinen vibrierenden Freund zu berühren, während Ihr Liebster in Sie eindringt. Oder: Lassen Sie auch ihn am kribbelnden Spaß teilhaben und probieren Sie ein spezielles Partnertoy wie den WeVibe aus, der Sie beide gleichzeitig stimulieren kann. Wetten, Sie sind ganz schnell auf dem Highway zum Höhepunkt?

8. Vorfreude ist die schönste Freude!

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit fürs Vorspiel! Und das beginnt nicht immer erst im Bett. Schreiben Sie sich heiße SMS oder E-Mails (Achtung, nicht versehentlich an den Chef schicken), in denen Sie schon einmal planen, was Sie miteinander tun werden – und zwar sehr detailliert. Das bringt Sie bereits vorher auf Touren und lässt Ihre Erregungskurve steil nach oben steigen.

9. Entspannen Sie sich!

Nichts ist ein größerer Orgasmus-Killer als Stress. Also schalten Sie alle Stressfaktoren ab – seien es die Gedanken an den noch zu erledigenden Abwasch oder der Fernseher, der nebenbei läuft. Sorgen Sie mit Kerzen, Düften und schöner Bettwäsche für eine Wohlfühl-Atmosphäre, in der Sie sich ganz dem hingeben können, was Sie gerade miteinander tun.

Besserer Orgasmus? Selbst mal Handanlegen lautet das Motto!

10. Befriedigen Sie sich
öfter mal selbst!

Erkunden Sie, welche Berührungen sich für Sie besonders gut anfühlen, integrieren Sie Love Toys in Ihre Solonummer, probieren Sie aus, was Sie zum Orgasmus bringt. Wie sollte er Sie und Ihren Körper schließlich kennen, wenn Sie ihn selbst nicht kennen?

Your comment

Vor der Veröffentlichung wird Ihr Kommentar geprüft. Wir behalten uns vor, beleidigende Kommentare oder Werbung nicht zu veröffentlichen. Lesen Sie vorab bitte unser Datenschutzerklärung.