Tipps für den weiblichen Orgasmus

Wir haben unsere Sexologin Sara Taels nach ihren hilfreichsten Tipps für Frauen, die Schwierigkeiten mit dem Orgasmus haben, befragt und ein paar wissenswerte Fakten erfahren.
Guter Orgasmus? Schlechter Orgasmus? Beides Quatsch, sagt die Sexologin! Orgasmen werden immer wieder unterschiedlich intensiv empfunden. Mal so heftig, dass der ganze Körper noch Minuten später bebt und mal flüchtig wie ein kurzer Seufzer. Wichtig zu wissen: Es gibt zwei verschiedene Arten von Orgasmen – den klitoralen und den vaginalen. 90% aller Frauen kommen nur durch die Stimulation der Klitoris. Lediglich 10% erreicht auch vaginale Höhepunkte. Beim reinen Geschlechtsverkehr werden häufig weder die Klitoris noch der G-Punkt ausreichend stimuliert, um zum Orgasmus zu kommen. Es sei denn, Ihr probiert es mal mit einem Stellungswechsel. Es gibt durchaus Positionen, in denen Deine Hotspots verwöhnt werden. Hier sind die besten Tipps:

Hier geht’s zum G-Punkt
In den letzten Jahren wurde viel über den G-Punkt geschrieben. Was ist der G-Punkt? Gibt es ihn oder gibt es ihn nicht? Und wenn ja, ist er tatsächlich dieser kleine Knopf, der bei allen Frauen automatisch den Turbo zündet? Nach aktuellstem wissenschaftlichem Stand befindet sich der G-Punkt im Inneren der Vagina – am hintersten Teil der Klitoris (etwa 5 cm in der Vagina in Richtung der Bauchdecke). Leider ist der G-Punkt nicht zwangsläufig der Turbo, für den er uns gerne verkauft wird. Fakt ist: jede Frau empfindet die Stimulierung des G-Punkts individuell. Für manche ist er tatsächlich der Heilige Gral der Sexualität, für andere eben leider nicht. Das heißt aber natürlich nicht, dass man den sensiblen Punkt völlig außen vor lassen sollte. Du findest ihn am besten, wenn Du ein oder zwei Finger in die Vagina einführst und sanften Druck in Richtung Bauchdecke ausübst. Du erkennst den G-Punkt an seiner rauen Oberfläche.
Du genießt es, wenn Dein G-Punkt stimuliert wird? Dann haben wir genau die richtigen Toys für Dich. Ergonomische G-Punkt-Stimulatoren sind Dildos oder Vibratoren mit geschwungenem Kopf, die Deinen G-Punkt mit breiter Oberfläche verwöhnen. Wenn Du noch mehr Stimulation genießt, probiere einen Rabbit-Vibrator mit G-Punkt- und zusätzlichem Klitorisstimulator.

Kliroklaro Klitorisstimulation!
Die wohl häufigste Stellung ist die Missionarsstellung. Leider wird die Klitoris in dieser Position nicht immer ausreichend stimuliert. Der sensibelste Teil der Klitoris befindet sich außerhalb der Vagina, an ihr laufen über 8000 Nervenenden zusammen. Kein Wunder also, dass sie sich so gut anfühlt. Stimuliere sie ruhig zusätzlich mit den Fingern, wenn Du das Gefühl hast, dass sie beim Geschlechtsverkehr nicht ausreichend berücksichtigt wird. Feuchte Deine Finger dazu etwas an. Das geht zum Beispiel hervorragend mit einem Gleitgel.
Wenn Dir das zu intensiv ist, streichle sanft über Deine Schamlippen. Das kann sich auch schon sehr schön anfühlen.
Du stehst auf die direkte Stimulation Deiner Klitoris? Probiere unbedingt mal den Womanizer! Das Toy verwöhnt Deine Klitoris ganz ohne Kontakt – und zwar mit seinen sensationellen Druckwellen. Wenn Du Lust hast, verwende auch mal eine Orgasmus-Creme. Die fördert die Durchblutung Deiner Love Spots und macht sie so noch sensibler.

Intensivere Orgasmen? Kein Problem!
Rhythmisches an- und entspannen beim Sex kann den Orgasmus noch deutlich intensivieren. Eine starke Beckenbodenmuskulatur kann dabei sehr hilfreich sein. Am effektivsten trainierst Du Deinen Beckenboden mit Liebeskugeln. Das sind kleine Kugeln mit Gewicht, die vaginal eingeführt werden und für ein paar Minuten nur durch anspannen der Muskulatur im inneren gehalten werden. Starte ruhig mit einem geringen Gewicht und steigere Dich, wenn Du das Gefühl hast, dass Du die Gewichte ohne Anstrengung halten kannst. Diese Übung hilft ganz nebenbei, Deinen Orgasmus zu intensivieren.

Hände weg! Freihändige Höhepunkte!
Du magst die Missionarsstellung, hast aber Lust, mal eine Stellung auszuprobieren, in der Du ohne Handarbeit zum Höhepunkt kommst? Dann versuch’s mal in einer Stellung, in der Deine Klitoris (z.B. Cow Girls) oder Dein G-Punkt (z.B. Doggy Style) direkt stimuliert werden.
Du willst zurück in die Missionarsstellung und trotzdem kommen, ohne selbst Hand anlegen zu müssen? Dann kannst Du Dir mit Sexspielzeug weiterhelfen.

Sexologin Sara Taels
Sexologin Sara Taels

Der We-Vibe ist ein Toy, das Du beim Sex tragen kannst und das gleichzeitig Deinen G-Punkt und Deine Klitoris stimuliert. Außerdem wird auch Dein Lover die Vibrationen lieben!
Eva verwöhnt Deine Klitoris und Deine Schamlippen mit ihren kleinen Stimulatoren. Auch ein vibrierender Penisring kann Dich und Deinen Lover zusätzlich stimulieren, so dass Ihr ganz besonders intensive Höhepunkte teilt.

Wie auch immer Du Dich entscheidest – wir hoffen, Dein Liebesleben mit ein paar der Tricks bereichert zu haben, und dass Du auch in Zukunft großen Spaß beim Sex haben wirst!

Ihr Kommentar

Vor der Veröffentlichung wird Ihr Kommentar geprüft. Wir behalten uns vor, beleidigende Kommentare oder Werbung nicht zu veröffentlichen. Lesen Sie vorab bitte unser Datenschutzerklärung.